finance & politics

Das Maxim-Gorki-Theater

Das Maxim-Gorki-Theater wurde 1952 infolge des Formalismusstreits und als Antwort auf Brechts Episches Theater im Berliner Ensemble „als ein Ort zur Pflege russischer und sowjetischer Theaterkunst” gegründet. 1952, sprich zu einem Zeitpunkt, da in Berlin praktisch schon Russland begann. Über 60 Jahre später besteht es nicht nur immer noch, es wird als Staatstheater vom deutschen Steuerzahler finanziert (und nicht etwa von Gazprom), insb. also auch von der schwäbischen Hausfrau, sei es über den Länderfinanzausgleich oder aufgrund Bundesbezuschussung. – Wer das weiß, ist schon ein halber Putin-Versteher.

Das Maxim-Gorki-Theater hat unter der Leitung der deutsch-türkischen Intendantin Sermin Langhoff natürlich auch eine facebook-Präsenz, auf der zum russischen Selbstverständnis einige kritische Zeilen des russischen Schriftstellers veröffentlicht wurden.

 

Unzeitgemäße Gedanken I

Unzeitgemäße Gedanken II

1 Antwort to “Das Maxim-Gorki-Theater”

  1. Newyorkdress sagt:

    Är inte många som kan jämföra sig med Kristian! Men han är ju en ÄNGEL i himlen nu!!!
    Newyorkdress http://www.lovenewyorkdress.com

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes