finance & politics

Presseschau zum Rechtspopulismus in Europa

Nachdem die rechtspopulistische FPÖ bei den österreichischen Wahlen zulegen könnte, möchte ich hier einige Artikel zu den Ergebnissen ihrer ausländischen Pendants vorstellen:

In Griechenland wurden einige ranghohe Mitglieder der Partei “Goldene Morgenröte” verhaftet, nachdem ein linker Rapper von Parteimitgliedern ermordet wurde.

Bei den letzten Wahlen in Finnland, die schon zwei Jahre zurückliegen, konnte die Partei “Wahre Finnen” zulegen.

Erst kürzlich erzielte die norwegische Fortschrittspartei rätselhafte Erfolge.

Auch in den anderen skandinavischen Ländern erzielen rechte Parteien beachtliche Wahlerfolge.

Populärster Rechtspopulist in den Niederlanden ist Geert Wilders.

In Frankreich ist es die rechte “Front Nationale”, die Stimmung gegen Ausländer macht.

Meine Presseschau ist nicht vollständig. Sie soll jedoch vergegenwärtigen, dass Wahlerfolge der Rechten wie jetzt in Österreich immer ein Menetekel sind. Es wäre wünschenswert, wenn es dabei bliebe.

Es bleibt abzuwarten welchen Stimmenanteil die rechten Parteien bei der im Mai nächsten Jahres stattfindenden Europawahl erzielen werden.

Jedem, der mehr über den Rechtsextremismus in Europa erfahren möchte, lege ich diesen Bericht ans Herz.

2 Antworten to “Presseschau zum Rechtspopulismus in Europa”

  1. Jens sagt:

    Die Aufgerführten Parteien haben nur wenig miteinander zu tun. Was soll denn Rechtspolistisch überhaupt sein? Ich habe noch nie eine vernünftige Definition gefunden. Die Goldene Morgenröte ist eine Neonazi Partei was die mit einem Israelfreund wie Wilder zu tun haben sollen erschließt sich mir nicht. Übrigens ist die Extreme Linke in Griechenland deutlich stärker scheint aber in Deutschland niemand zu stören.

    • Ich wollte mit der übersichtlichen Presseschau verdeutlichen, dass es in den letzten Jahren bei Wahlen in unseren Nachbarstaaten durchaus zu einem beachtlichen Rechtsruck gekommen ist. Das heißt nicht, dass eine beunruhigende Entwicklung weiterhin vor uns liegen muss. Der Bundestagswahlkampf bei uns in Deutschland hat ja gezeigt, dass die Parteien auch ohne Angst vor Überfremdung auskommen und dafür vom Wähler belohnt werden. Rechtsextreme Parteien haben bei uns zumindest auf Bundesebene keine Chance. Das ist auch gut so. Auch die AfD scheiterte mit ihren populistischen, also stark vereinfachenden und den Bürger für dumm verkaufen wollenden Sprüchen.
      Keine Frage, die Linke bleibt ein echtes Ärgernis.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes