finance & politics

Muslim Demographics

Im Internet kursiert schon seit Längerem ein Video zur demografischen Entwicklung muslimischer Immigranten. Auf youtube wurde der Streifen bereits annähernd 14 Millionen Mal angeklickt.

Worum geht es in dem Video? – Das Video zeigt die Geburtenrate in ausgewählten Industriestaaten und zeigt insbesondere den deutlichen Unterschied zwischen der niedrigen Geburtenrate der Mehrheitsgesellschaft und der im Vergleich dazu höheren Geburtenrate der muslimischen Minderheit auf. Sicherlich wird daran etwas Wahres dran sein. Das würde ich niemals leugnen. Allein es geht mir darum, den Subtext zu kritisieren. Das Video löst meines Erachtens ein Unbehagen aus, es zielt darauf ab ein Gefühl der Überfremdung auszulösen. Kurzum, aus meiner Sicht wird durch solch ein Video Angst vor der sicherlich für Viele fremden islamischen Kultur erzeugt.

Bestätigt in meiner Einschätzung sehe ich mich vor allem in der Prognose, die in dem Video abgegeben wird. So wird eine düstere Zukunft mit einer explodierenden muslimischen Bevölkerungsschicht vorhergesagt. Thilo Sarrazin läst grüßen.

Sicherlich lässt sich nicht bestreiten, dass der Anteil einzelner ethnischer oder auch religiöser Bevölkerungsminderheiten an der Gesamtbevölkerung durchaus zunehmen kann. Niemand wird ernsthaft bestreiten, dass Barack Obama nicht zuletzt aufgrund eines gewaltigen Stimmenanteils aus dem Lager der Immigranten die letzte US-Präsidentschaftswahl gewonnen hat.

Doch bin ich skeptisch, wenn diese Entwicklung auf Jahrzehnte hinaus fortgeschrieben wird, um mit den dann pessimistischen Ergebnissen in der Gegenwart Politik und Stimmung gegen Minderheiten zu machen.

Der Demografieexperte Doug Sanders hat zur Bevölkerungsentwicklung und hier insbesondere zum Mythos eines sich ausbreitenden Islams ein spannendes Buch “The Myth of the Muslim Tide” geschrieben. Sanders holt in seinem Buch weit aus. Er vergleicht die Einwanderung muslimisch-gläubiger Menschen in westliche Länder mit der Einwanderung von Juden und Katholiken in die USA und erläutert wie bei deren Einwanderung dieselben Überfremdungsmythen und Vorurteile erzeugt wurden, wie es gegenwärtig auch bei den Muslimen der Fall ist. Bei amazon gibt es das Buch auch auf deutsch.

Erwähnenswert ist zu guter letzt noch, dass Kardinal Peter Turkson aus Ghana auf der letztjährigen Bischofssynode in Rom dieses Video den anderen Klerikern vorführte. Turkson gilt als einer der Top-Favoriten für das Papstamt und damit die Nachfolge Benedikt des XVI.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Powered by WordPress | Designed by Elegant Themes